Völlig verlustfreie Bildübertragung bis 1 Kilometer mit nur einem Kabel 

Über ein einziges schlankes Kabel können mit dem neuen KVM-Extender von LINDY Grafik- und USB-Signale verlustfrei, unkomprimiert und in Echtzeit über bis zu 1000 Meter übertragen werden. Ein im Netzwerkbereich häufig verwendetes fiberoptisches Duplex-Glasfaserkabel überträgt DVI-D Single Link-Signale mit einer Auflösung von bis zu 1920 x 1200 Pixel

 

 

Neuer KVM-Extender von LINDY sendet mit Glasfaserkabel über weite Strecken

Völlig verlustfreie Bildübertragung bis 1 Kilometer mit nur einem Kabel


Mannheim, 9. Mai 2011

Über ein einziges schlankes Kabel können mit dem neuen KVM-Extender von LINDY Grafik- und USB-Signale verlustfrei, unkomprimiert und in Echtzeit über bis zu 1000 Meter übertragen werden. Ein im Netzwerkbereich häufig verwendetes fiberoptisches Duplex-Glasfaserkabel überträgt DVI-D Single Link-Signale mit einer Auflösung von bis zu 1920 x 1200 Pixel bei 60 Hertz originalgetreu. Parallel zu den Grafikdaten werden USB-Signale für Tastatur und Maus und mit Upgrade-Kit auch Signale einer Fernsteuerung über diesen Lichtwellenleiter übertragen.

Ein-Kabel-Lösung spart Kosten und steigert Zuverlässigkeit

Durch die innovative Technik der Datenübertragung mit mehreren Wellenlängen können Übertragungsraten von bis zu 6 Gbit/s mit nur einem LWL-Kabel erzielt werden, so dass die hochauflösenden Monitorsignale nicht komprimiert werden müssen. EDID wird emuliert, lediglich auf die im HDTV-Bereich übliche HDCP-Übertragung muss verzichtet werden.

Als Kabel dient ein 50/125 µm Duplex Glasfaserkabel mit SC-Steckern, das je nach Bedarf in individueller Länge bei LINDY bestellt werden kann. Den Hauptvorteil bei der Ein-Kabel-Glasfaserlösung sieht Dr. Rainer Bachmann, Leiter Produktmarketing und Technik bei LINDY, insbesondere in der Kostenersparnis, aber auch bei der kurzfristigen Verfügbarkeit und in der Zuverlässigkeit der Lösung. "DVI-Signale sind digital und ihre Bildschärfe wird durch den Extender auch bei 1000 Metern nicht beeinträchtigt. Natürlich war die hohe Reichweite eines der Hauptziele bei der Entwicklung des KVM-Extenders, allerdings ist die Tatsache, dass unser KVM-Extender mit nur einem Kabel auskommt, das stärkste Kaufargument. Bei Distanzen von bis zu einem Kilometer treten die Kosten für den KVM-Extender schnell hinter die Kosten für ein zweites oder für ein Multi-Core Spezialkabel zurück."

Einfache Installation und kompakte Bauform

Angeschlossen wird der KVM-Extender einfach über ein beiliegendes DVI- sowie USB-Kabel. Alternativ zu USB kann die Signalquelle auch über PS/2 an einen Rechner angeschlossen werden. Mit einem optionalen Erweiterungskit können zudem IR-Fernbedienungssignale übertragen werden, die ebenfalls in bis zu 1000 Metern Entfernung reproduziert werden. Da die Signalumwandlung vollständig in den Transmitter- und Receivereinheiten erfolgt, arbeitet der KVM-Extender mit jedem Betriebssystem und etwaige Konfiguration oder Softwareinstallation entfällt. Mit den kompakten Maßen von 16,5 x 11 x 3,3 cm lassen sich Transmitter- und Receivereinheit mühelos überall installieren.

Preise und Verfügbarkeit

Der neue LINDY 'KVM Extender DVI-D & USB 1000m LWL' ist ab sofort über Fachhändler oder bei LINDY ( www.lindy.de/39399 ) zu beziehen. Mitgeliefert werden neben mehrsprachigem Handbuch ein DVI-Anschlusskabel, ein USB-, zwei PS/2-Kabel und zwei Netzteile. Der Endverbraucher-Preis beträgt 840 Euro zuzüglich MwSt. Wiederverkäufer oder Bildungseinrichtungen erhalten auf Anfrage Sonderkonditionen direkt bei LINDY.